Calvados-Pralinen und Eierlikör-Herzen

Das Rezept für die Eierlikör-Herzen habe ich in “Feinste Pralinen – selbst gemacht” gefunden. Allerdings habe ich mich wie immer nicht an das Rezept gehalten aber meine Variante schmeckt uns so besser. Die Calvados-Pralinen sind durch viel Rumprobieren und häufiges Kosten 😉 entstanden. Nachdem ich eine Schweden-Torte gebacken hatte, dachte ich mir, die Mischung mit Apfel und Vanille schmeckt bestimmt auch als Praline. Die ersten Versuche habe ich mit Apfelkorn und dann mit Saurem Apfel gestartet aber das war nicht das Richtige. Am besten hat uns die Mischung mit Calvados geschmeckt.


Calvados-Pralinen

Zutaten :

:
1 Palette Herzschalen aus weißer Schokolade
300 g weiße Kuvertüre
100 g Sahne
30 g Butter
25 ml Calvados
½ Vanilleschote

Zubereitung :

:
Zuerst die Vanilleschote auskratzen, mit der Sahne und der ausgekratzten Schote aufkochen. Die Schote entfernen. Jetzt 150g Kuvertüre und die Butter dazu geben und so lange rühren bis sich die Kuvertüre komplett aufgelöst hat. Wenn die Ganache abgekühlt ist (ca. 25°C), den Calvados unterrühren.

Die weiter abgekühlte Masse bis kurz unter den Rand in die Schalen füllen und über Nacht antrocknen lassen.

Die Pralinen mit temperierter weißer Kuvertüre verschließen und fest werden lassen.

Eierlikör-Herzen

Zutaten :

:
1 Palette Herzschalen aus weißer Schokolade
200 g weiße Kuvertüre
100 g Sahne
20 g Butter
35 g Eierlikör
Aufleger

Zubereitung :

:
Zuerst die Sahne aufkochen und dann 100 g Kuvertüre und die Butter dazu geben und so lange rühren, bis sich die Kuvertüre komplett aufgelöst hat. Wenn die Masse unter 30°C abgekühlt ist, den Eierlikör unterrühren.

Die Ganache (ca. 25°C) bis unter den Rand in die Schale füllen. Über Nacht antrocknen lassen und mit der restlichen temperierten Kuvertüre verschließen  und die Aufleger in die noch flüssige Masse drücken.

Related Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *