Nussiger Heidelbeer-Joghurt-Kuchen

Selten hatte ich ein solches Chaos und dann kommt noch ein leckerer Kuchen dabei raus. Ich hatte Waldheidelbeeren gekauft und wollte diese mit einem leckeren Vanilleeis genießen aber dann hat mein Magen nach dem Frühstück beschlossen, heute will ich nicht. Da es um die Beeren echt schade gewesen wäre, habe ich die erstmal eingezuckert in den Kühlschrank gestellt. Als sich dann kurzfristig Besuch angemeldet hatte, war es klar, es gibt Kuchen.

Das wäre ja nicht weiter schlimm gewesen aber als ich dann backen wollte, hatte ich Probleme mit den

Zutaten :

. Der Joghurt, von dem ich eigentlich gedacht hatte, er steht noch im Kühlschrank, war wohl kurzfristig der gefräßigen Kühlschrankratte zum Opfer gefallen und auch die Mandelblättchen, die oben auf den Kuchen sollten, waren nicht mehr verwendbar. Also musste ich so einiges ändern. Zum Glück hatte ich noch einen Schafsmilchjoghurt im Kühlschrank, den wollte ich ja sowieso zu den Heidelbeeren essen, also kam der in den Teig und die Mandeln ersetzte ich einfach durch Walnüsse. Das Ergebnis war wirklich lecker und dank der Waldheidelbeeren so schön lila 😉

Zutaten :

:
300 g Joghurt
2 Esslöffel Vanillezucker
4 Eier
250 g Zucker
160 ml Öl
400 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
400 g Heidelbeeren
2 Esslöffel Puderzucker
100 g Walnüsse
Puderzucker als Deko

Zubereitung :

:
Joghurt, Vanillezucker, Zucker und Eier miteinander verrühren, dann das
Öl zugeben und ebenfalls verrühren. Mehl und Backpulver darüber sieben
und glatt rühren. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech
geben und glatt streichen.

Die gewaschenen Heidelbeeren mit dem Puderzucker vermischen und auf dem
Kuchen verteilen. Die Walnüsse grob hacken und ebenfalls auf dem Kuchen
verteilen.

Alles im vorgeheizten Backofen bei 160°C (Umluft) oder 180°C
(Ober-/Unterhitze) ca. 30 Minuten backen. Den ausgekühlten Kuchen mit
Puderzucker überstäuben.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Related Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published.